Abnehm-Mythos: Wenn man Mahlzeiten auslässt, nimmt man schneller ab?

So seltsam es auch klingt: Wichtigste Voraussetzung zum erfolgreichen Abnehmen sind regelmäßige Mahlzeiten. Viele Menschen glauben jedoch, dass sich der Abnehm-Erfolg schneller einstellt, wenn Mahlzeiten ausgelassen werden. Das führt aber meist dazu, dass die fehlenden Kalorien im Laufe des Tages durch ungeplantes Essen und unbewusstes Snacken mehr als aufgeholt werden. Um Heißhungerattacken zu vermeiden, ist es wichtig, dass der Blutzuckerspiegel möglichst konstant bleibt. Das erreicht man am besten, wenn man regelmäßig isst (3-5 Mahlzeiten pro Tag) und langsam-verdauliche Kohlenhydrate z. B. aus Getreideprodukten, Kartoffeln und Gemüse bevorzugt. Ideal ist es, sich zu den Hauptmahlzeiten so richtig satt zu essen. Morgens beispielsweise ein Müsli aus Haferflocken, Joghurt und frischem Obst oder eine Scheibe Vollkornbrot mit magerem Belag. Mittags ein fettarmes Fisch- oder Fleischgericht mit viel Gemüse, Salat und einer vollwertigen Beilage. Abends ein leichter Eintopf, eine Gemüsepfanne oder ein großer gemischter Salat. Dazu viel und regelmäßig trinken, vorzugsweise kalorienarme Durstlöscher, wie Wasser, Saftschorlen, Kräuter- und Früchtetees. Wer auf einen Snack nicht verzichten kann, darf gerne zu Obst, Gemüse oder einem Becher Joghurt greifen. Im Beratungsgespräch erhalten Sie viele Anregungen, wie Sie Ihren Speiseplan entsprechend Ihren Vorlieben zusammenstellen!

Kein Kommentar vorhanden


Schreiben Sie einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar
Name *
Email *
Website