Ich kann nicht ohne: Strategien gegen Schokolade und Gummibärchen.

Etwas zu essen beruhigt und entspannt, das haben viele von uns schon seit dem Kindesalter verinnerlicht. Auch als Erwachsene setzen wir diese Strategie häufig unbewusst fort, vor allem wenn uns Probleme belasten oder wir uns überfordert fühlen. Mit Schokolade, Gummibärchen & Co tut man seinem Körper aber langfristig nichts Gutes. Süßigkeiten enthalten fast nur leere Kalorien und machen nicht satt. Im Gegenteil, sie fördern kurzfristig erneute Hungergefühle! Aus ernährungsphysiologischer Sicht spricht selbstverständlich nichts gegen eine kleine Arbeitspause mit Schokoriegel und einer Tasse Kaffee. Problematisch ist nur das unbewusste „In-sich-Hineinstopfen“. Sollten Sie zu den Frust-Süß-Essern gehören, versuchen Sie zunächst ganz bewusst zu essen. Wenn Sie die Naschereien langsam genießen, brauchen Sie nicht so viel davon. Alternativ können Sie auch auf Süßes mit einem höheren Gesundheitswert zurückgreifen, so z.B. Trockenfrüchte, Obst, Nüsse, Fruchtschnitten oder einen süßen Quark. Im Beratungsgespräch gehen wir den Ursachen auf den Grund und entwickeln Ihre persönlichen Strategien gegen Schokolade, Gummibärchen & Co. Ausgewählte Genuss- und Entspannungsübungen unterstützen Sie dabei, das neu Erlernte zu festigen. So hat Essen aus Frust, Ärger und Langeweile langfristig keine Chance mehr!

Kein Kommentar vorhanden


Schreiben Sie einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar
Name *
Email *
Website